Bildung

Recht auf Bildung


Bildung


Bildung prägt die Kultur eines Landes und das Miteinander seiner Bürger. Jeder hat ein Recht auf Bildung. Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Zugang zu Bildungsmaßnahmen zu ermöglichen, sieht die Dräger-Stiftung als einen wesentlichen Bestandteil ihrer gesellschaftlichen Verantwortung an. Daher zählt Bildung zu den Förderschwerpunkten der Dräger-Stiftung.

 

Lesen Sie mehr zu ausgewählten Projekten, die die Dräger-Stiftung in den vergangenen Jahren gefördert hat.

Digital Soundscapes

 

Im Schülerprojekt DIGITAL SOUNDSCAPES erforschen Lübecker Schüler die Geräuschkulisse ihres Alltags. Mit ihrem Smartphone nehmen sie jedes noch so alltägliche Geräusch auf und arrangieren die gesammelten Samples in einem Workshop zu Beats. Durch Einbindung in die Re-Komposition eines bekannten Werkes lernen die Schüler darüber hinaus das musikalische Kulturerbe und die Nutzung verschiedener Instrumente kennen. Am Ende des Projekts performen die Schüler ihre vollendeten Sound-Symphonien zusammen mit CLASSICAL BEAT Musikern live. Die Dräger-Stiftung beteiligte sich 2019 an der Finanzierung des erforderlichen Equipments für das Schülerprojekt DIGITAL SOUNDSCAPES an Lübecker Schulen.

Extremislos

 

Kinder und Jugendliche der Holstentor-Gemeinschaftsschule in Lübeck gehen gemeinsam mit dem Verein Extremislos e.V. in die Aufklärungs- und Präventionsarbeit, um so extremistischen Tendenzen an der Schule vorzubeugen und wirksam zu begegnen. Im Rahmen von Kompetenztrainings, Workshops und Projekttagen beschäftigen sich die Schüler mit extremistischen und gewaltbereiten Haltungen und machen gleichzeitig demokratische Lernerfahrungen. Ziel dieses von der Dräger-Stiftung geförderten Projektes ist die Entwicklung und Festigung einer offenen und toleranten Schulkultur, die keinen Nährboden für Gewalt und Hass bietet.

Gesundheitsbotschafter für den Senegal

 

Der Verein Future E.D.M. (Enfants Défavorisés et Malades) wurde im Jahr 2014 von engagierten Lübecker Medizinstudentinnen gegründet und setzt sich für ein selbstbestimmtes Leben junger Senegalesen ein. Im Jahr 2017 bildete der Verein gemeinsam mit seinem Partnerverein Elena E.D.M. im Senegal 100 Jugendliche zu Gesundheitsbotschaftern aus. Die Botschafter reisen in ländliche Gebiete und klären Gleichaltrige in Sexualkunde, Hygiene und Gleichberechtigung von Mann und Frau auf. Bis heute konnte das Projekt 20.000 Senegalesen erreichen. Die Dräger-Stiftung ermöglicht mit ihrer Spende im Jahr 2018 die Ausbildung von weiteren 300 Gesundheitsbotschaftern, um den Senegal flächendeckend zu erreichen.

Future E.D.M. wurde am 3. Juni 2019 von Bundeskanzlerin Merkel als eine von bundesweit 25 herausragenden sozialen Initiativen ausgezeichnet.

Streetwork in Lübeck

 

Der Internationale Bund e.V. engagiert sich in ganz Deutschland in den Bereichen Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit. In Lübeck hat die Dräger-Stiftung den Verein 2018 bei der Anschaffung eines für die mobile Jugendarbeit konzipierten Buses unterstützt. Mit dem sogenannten 'Roadrunner' suchen die Mitarbeiter des Streetwork-Teams benachteiligte und gefährdete Jugendliche direkt an deren bevorzugten Treffpunkten auf. Vor Ort zeigen die Streetworker den Jugendlichen Wege aus der Perspektivlosigkeit auf, leisten Sucht- und Gewaltprävention und unterstützen bei der Arbeitsplatz- und Lehrstellensuche.

Bücherpiraten

 

Der Verein Bücherpiraten e.V. wurde 2002 mit dem Ziel gegründet, Kinder und Jugendliche für Geschichten zu begeistern und dafür zu sorgen, dass Literatur zum festen Bestandteil ihres Alltags wird. Die Dräger-Stiftung unterstützte 2013 und 2018 die Bilderbuchwerkstatt '1.001 Sprache', in der neue Bilderbücher von Kindern für Kinder entstanden. Die Geschichten werden auf ein Internetportal hochgeladen und dort von professionellen Übersetzern und ehrenamtlichen Helfern in mehrere Sprachen übersetzt. Über dieses Portal können sich Familien und Leseförderer weltweit immer mehr Geschichten in unterschiedlichen Sprachen kostenlos herunterladen.

 

Bong Aid

 

Der Verein Bong Aid e.V. setzt sich für die Bevölkerung in der Region Bong in Liberia (West Afrika) ein. Dabei konzentriert sich der Verein überwiegend auf die Aus- und Weiterbildung der Bewohner des Ortes. Im Jahr 2008 nahm Bong Aid vor Ort Kontakt mit einer leitenden Krankenschwester am Bong Mine Hospital auf und ermöglichte ihr ein Master-Studium in 'Public Health', das sie 2014 erfolgreich abschloss. Nun berät sie den Verein bei der Auswahl weiterer Stipendiaten. So befinden sich mit finanzieller Unterstützung der Dräger-Stiftung bereits zwei Krankenschwestern in Bong Mine in der Ausbildung und ein junger Mann hat gerade mit seiner Ausbildung zum Krankenpfleger begonnen.

 

 

Pestalozzi Schule

 

Die Pestalozzi Schule im Lübecker Stadtteil St.-Lorenz Nord ist eine Grundschule, an der viele der 240 Schüler aus sozial benachteiligten Elternhäusern stammen. Der ehemalige Kunstraum der Schule wurde mit Unterstützung der Dräger-Stiftung 2018 in einen neuen Werkraum umgestaltet. Der Werkunterricht ist nun im Lehrplan integriert und der Werkraum wird zusätzlich im offenen Ganztagsangebot genutzt. Die Schüler erlangen im Werkunterricht erste Einblicke in technische Fähigkeiten, was in der immer medialer gestalteten Lebenswelt vieler Kinder ungemein wichtig ist. Für den neu hinzugekommenen Textilunterricht hat die Dräger-Stiftung ebenfalls Materialien zur Verfügung gestellt.

Grundschule Eichholz

 

Mit dem Pilotprojekt 'Wie funktioniert eigentlich ein Computer?' wurde das Fach Informatik Anfang 2017 in den Unterricht der Grundschule Eichholz integriert. Hierzu wurde mit finanzieller Unterstützung der Dräger-Stiftung ein Klassensatz von Calliope Minicomputern inklusive Zubehör angeschafft. Mit den Calliope Minicomputern können die Schüler eigene Projekte entwickeln und kreativ programmieren. Ziel des Unterrichts ist es, Sicherheit im Umgang mit elektronischen Geräten zu vermitteln sowie Aufbau und Funktionsweise eines Computers zu erläutern.

Kinderkrippe Zwergenland

 

Die Kinderkrippe Zwergenland betreut 40 Kinder im Alter von sechs Monaten bis drei Jahren in kleinen Gruppen und in familiärer Atmosphäre. Von besonderer Bedeutung ist es, den Kindern die Natur näherzubringen. Deshalb wurde die Außenanlage der Kinderkrippe kindgerecht umgestaltet. Es wurden unterschiedliche altersgerechte Materialien und Spielelemente, die dem Bewegungsdrang und der Experimentier-freude der Kinder gerecht werden, in die Außenanlage integriert. Die Dräger-Stiftung beteiligte sich 2017 an der Finanzierung, um den pädagogischen Ansatz der Kinderkrippe Zwergenland zu unterstützen.